Freitag, 29. Dezember 2017

Die besten Bücher 2017

Werbung // Markennennung, -Erkennung und persönliche Empfehlung

Hallo meine Lieben! Heute stelle ich euch mal die besten Bücher vor, die ich 2017 gelesen habe. Ich habe seit Oktober eine richtig fiese Leseflaute und habe seit dem glaube ich zwei Bücher beendet, aber ich wollte euch trotzdem mal meine Lieblingsbücher 2017 vorstellen! Dieser Post wird Teil einer 3-teiligen Reihe, in der ich euch die besten, schlechtesten und enttäuschensten Bücher 2017 vorstelle. Es sind überall nicht unbedingt Bücher, die 2017 erschienen sind, sondern eben die Bücher, die ich 2017 gelesen habe und bis zu dem Zeitpunkt, an dem ich diesem Blogpost schreibe, beendet habe. "Turtles all the way down" und "Herrscherin der tausend Sonnen" werden also nicht in meine Bewertung mit einfließen.
Viel Spaß beim Lesen!



Wie Blut so Rot

Zwei ganze Wochen ist Scarlets Großmutter nun schon verschwunden. Entführt? Tot? Die Leute im Dorf sagen, sie sei sicher abgehauen. Sie sei ja sowieso verrückt. Aber für Scarlet ist Grandmère alles – von ihr hat sie gelernt, wie man ein Raumschiff fliegt, Bio-Tomaten anbaut und seinen Willen durchsetzt. Dann trifft Scarlet einen mysteriösen Straßenkämpfer – Wolf. Er fasziniert sie; doch kann sie ihm trauen? Immerhin: Die reißerischen Berichte über Cinder und das Attentat auf Prinz Kai hält Wolf ebenso wie sie für Quatsch. Aber irgendein Geheimnis verbirgt der Fremde …

Warum es mir so gut gefallen hat.

Die Geschichte war unglaublich spannend und durchweg fesselnd. Die Charaktere sind unfassbar gut ausgearbeitet und interessant und durch die verbundene Welt zu Teil eins wird eine ganz besondere Atmosphäre kreiert.

Beautiful Broken Things

Best friends Caddy and Rosie are inseparable. Their differences have brought them closer, but as she turns sixteen Caddy begins to wish she could be a bit more like Rosie - confident, funny and interesting. Then Suzanne comes into their lives: beautiful, damaged, exciting and mysterious, and things get a whole lot more complicated. As Suzanne's past is revealed and her present begins to unravel, Caddy begins to see how much fun a little trouble can be. But the course of both friendship and recovery is rougher than either girl realizes, and Caddy is about to learn that downward spirals have a momentum of their own.

Warum es mir so gut gefallen hat.

Es war nicht die normale Liebesgeschichte, sondern eine besondere Geschichte über Freundschaft. Das Buch hat mir definitiv sehr viel mitgegeben und ich würde es wirklich jedem empfehlen, der mal Abwechslung von den ganzen Liebesgeschichten braucht.

Tote Mädchen Lügen Nicht/13 Reasons Why 

Als Clay Jensen aus der Schule nach Hause kommt, findet er ein Päckchen mit Kassetten vor. Er legt die erste in einen alten Kassettenrekorder, drückt auf »Play« – und hört die Stimme von Hannah Baker. Hannah, seine ehemalige Mitschülerin. Hannah, für die er heimlich schwärmte. Hannah, die tot ist. Mit ihrer Stimme im Ohr wandert Clay durch die Nacht, und was er hört, lässt ihm den Atem stocken. Dreizehn Gründe haben zu ihrem Tod geführt, dreizehn Personen hatten ihren Anteil daran. Clay ist einer davon ...

Warum es mir so gut gefallen hat.

Die Geschichte war sehr berührend, zugleich extrem fesselnd. Ich habe sie innerhalb einer Nacht komplett durchgelesen, weil ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Es regt aber auch unfassbar zum Nachdenken an und auch wenn es nicht so brutal ist wie die Serie würde ich auch hier eine Trigger Warnung für sexuelle Gewalt aussprechen!

Love Letters to the Dead (reread)

--> Rezension 

Es beginnt mit einem Brief. Laurel soll für ihren Englischunterricht an eine verstorbene Persönlichkeit schreiben. Sie wählt Kurt Cobain, den Lieblingssänger ihrer Schwester May, die ebenfalls viel zu früh starb. Aus dem ersten Brief wird eine lange Unterhaltung mit toten Berühmtheiten wie Janis Joplin, Amy Winehouse und Heath Ledger. Denn die Toten verstehen Laurel besser als die Lebenden. Laurel erzählt ihnen von der neuen Schule, ihren neuen Freunden und Sky, ihrer großen Liebe. Doch erst, als sie die Wahrheit über sich und ihre Schwester May offenbart, findet sie den Weg zurück ins Leben und kann einen letzten Brief an May schreiben …

Warum es mir so gut gefallen hat.

 Es war das zweite Mal, dass ich das Buch gelesen habe und es konnte mich genauso überzeugen wie beim ersten mal. Die Geschichte ist eine der schönsten und bewegensten, die ich je gelesen habe. Der Schreibstil ist unfassbar schön und auch diese Geschichte hat mir schon damals einfach unglaublich viel mitgegeben. Dennoch auch hier eine Trigger Warnung für sexuelle Gewalt!

Blackheath

Seventeen-year-old Maggie Ellmes is dogged by a case of chronic bad luck. She figures that’s just her lot in life—that is, until the psychic at Blackheath’s annual carnival reveals that Maggie’s problems are caused by more than just ordinary misfortune; she’s actually been cursed.
Desperate to shake the hex, Maggie has no choice but to seek out the help of Joel Tomlins, a rebellious classmate who’s descended from Blackheath’s most powerful line of witches. After breaking all of his coven’s conventions to help her, Joel discovers that the curse isn’t as bad as Maggie fears. In fact, it’s much, much worse.

Warum es mir so gut gefallen hat.

Die Geschichte war wunderschön geschrieben und die Charaktere waren mir schon beim ersten Satz sympathisch. Was mir außerdem einfach unfassbar gut gefallen hat war die Idee, denn so ähnliche Geschichten gibt es zwar schon, aber genau so etwas habe ich noch nie gelesen.

Goldener Käfig

Mare, die Rote mit den besonderen Silber-Fähigkeiten, ist zurück am königlichen Hof – doch dieses Mal nicht als falsche Prinzessin, sondern als Gefangene des Königs: Um ihre Gefährten vor dem Tod zu retten, hat sie sich ihrem schlimmsten Feind – und einstigen Freund – ergeben. Und erwartet nun ein schreckliches Schicksal an seiner Seite. Aber natürlich setzen Prinz Cal und die Rebellen der Scharlachroten Garde alles daran, um die Blitzwerferin zu befreien. Denn nur mit ihr gibt es im Kampf um die Freiheit eine Chance.

Warum es mir so gut gefallen hat.

Ich habe ein ganzes Jahr auf die Fortsetzung von Gläsernes Schwert gewartet und ich wurde nicht enttäuscht! Die Charaktere sind mir einfach so unendlich ans Herz gewachsen und trotz der Tatsache, dass es teilweise ein wenig langatmig wird hat es mir unfassbar gut gefallen. 

The Hidden Oracle 

--> Rezension 

How do you punish an immortal?
By making him human.
After angering his father Zeus, the god Apollo is cast down from Olympus. Weak and disorientated, he lands in New York City as a regular teenage boy. Now, without his godly powers, the four-thousand-year-old deity must learn to survive in the modern world until he can somehow find a way to regain Zeus's favour.
But Apollo has many enemies - gods, monsters and mortals who would love to see the former Olympian permanently destroyed. Apollo needs help, and he can think of only one place to go . . . an enclave of modern demigods known as Camp Half-Blood.

Warum es mir so gut gefallen hat.

Endlich mal wieder ein neues Buch von Rick Riordan, einem meiner absoluten Lieblingsautoren. Nachdem ich von Magnus Chase doch etwas enttäuscht war, hat mich The hidden Oracle wieder komplett umgehauen, vor allem wegen des Schreibstils und wegen der Charaktere! ich freue mich schon auf die Fortsetzung!

Bitterfrost

Auf der Mythos Academy in Colorado geschehen besorgniserregende Ereignisse, aber nur wenige erkennen die Zeichen. Rory Forseti ist eine von ihnen. Trotz ihres jungen Alters hat sich die Spartanerin bereits im Kampf gegen Loki bewiesen. Dennoch ist sie eine Außenseiterin an ihrer Schule, denn ihre Eltern waren Schnitter – Verbrecher im Dienste Lokis. Rorys Vorsätze, endlich Freunde zu finden, werden über den Haufen geworfen, als sie Zeugin eines Mordes wird. Und wie sich herausstellt, stecken auch noch Lokis Schergen dahinter! Rory kann nicht zulassen, dass erneut Menschen durch die Schnitter leiden. Als eine Spezialeinheit sie für den Kampf gegen den Feind rekrutiert, gibt es für Rory kein Zurück mehr.

Warum es mir so gut gefallen hat.

Es hat sich so gut angefühlt mal wieder in die Mythen-Welt von Jennifer Estep einzutauchen. Ich mochte Rory schon in der Mythos Academy Reihe am Liebsten und dementsprechend habe ich mich gefreut, dass es eine Reihe mit ihr als Protagonistin geben wird. Erst dachte ich es wird genau die gleiche Geschichte wie bei Gwen, weil die ersten 100 Seiten wirklich ähnlich waren, aber dann wurde es tausend mal besser!

Throne of Glass - Erbin des Feuers 

--> Rezension 

Von den Salzminen Endoviers über das gläserne Schloss in Rifthold bis nach Wendlyn – ganz gleich, wohin Celaenas Weg führt, sie muss sich ihrer Vergangenheit stellen und dem Geheimnis ihrer Herkunft. Einem Geheimnis, das alles – ihre Gegenwart und ihre Zukunft – für immer verändern wird.  

Warum es mir so gut gefallen hat.

Der Schreibstil von Sarah J. Maas lässt einen mal wieder nur so durch die bald 700 Seiten fliegen. Die Charaktere sind wunderbar, ich habe sie unendlich in mein Herz geschlossen und möchte sie nie wieder hergeben.



Eure Helena💖


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Empfehlung für dich

REZENSION: Magnus Chase Das Schiff der Toten

Beliebte Beiträge