Mittwoch, 27. September 2017

SERIENVORSTELLUNG: Stranger Things

 Serienvorstellung: Stranger Things (Spoilerfrei)


Werbung // Markennennung,-Erkennung 

Hey Leute.
Am 27. Oktober 2017 startet die zweite Staffel der Netflix Original Serie "Stranger Things" auf der Streaming Plattform Netflix. Vor einiger Zeit habe ich die erste Staffel geschaut und passend zum baldigen Erscheinungstermin der zweiten Staffel möchte ich euch eine Serienvorstellung bzw. Rezension zur ersten Staffel von "Stranger Things" geben.
Viel Spaß beim Lesen!💕


Bildquelle


 Daten

Veröffentlichung: 2016
Genre: Sci-Fi, Fantasy, Mystery
Plattform: Netflix
Staffeln: 2
Folgen pro Staffel: 8
Darsteller: Winona Ryder, David Harbour, Matthew Modine, Finn Wolfhard, Millie Bobby Brown
 Von: The Duffer Brothers

Inhalt

Nach dem Verschwinden eines Jungen treten in einer Kleinstadt geheime Regierungsexperimente, übernatürliche Kräfte und ein merkwürdiges kleines Mädchen zutage.


Meine Meinung

Zuallerst muss man sagen, dass diese Serie FSK 16 hat. Und das ist teilweise auch berechtigt. Bevor ich die Serie geguckt habe, wurde mir öfters geraten die Serie nicht zu spät Abends zu gucken. Außerdem wurde mir gesagt, dass es eine der gruseligsten Serien ist die es gibt. Das kann ich allerdings nicht uterstreichen. Aber mehr dazu im folgenden Text. 
Generell habe ich mir viel von der Serie erwartet, weil ich durchweg nur positive Stimmen  gehört hatte. Ich wurde nicht enttäuscht.
Kommen wir zuerst zu den wenigen Negativen Aspekten. 

Der Einstieg in die Serie war für mich etwas schwierig. Es wurden in sehr kurzer Zeit sehr, sehr viele Charaktere eingeführt, die alle gefühlt irgendwie verwandt waren oder sich zumindest alle gekannt haben. Die ganzen Namen und Zusammenhänge haben mich extremst verwirrt und ich konnte den Strat in die Serie leider eher weniger genießen.
Ein Fehler in der Serie hat mich extrem aufgeret. Zwar ist es ein "Fehler" der mit der Überstetzung ins Deutsche daherkommt dennoch bin ich davon überzeugt, dass man diesen Fehler hätte vermeiden können. Ohne zu spoilern kann ich so viel sagen: Wills Mutter steht vor einer Wand, an der eine Lichterkette hängt. Unter jedem Licht steht ein Buchstabe und  je nachdem welches Licht aufblinkt diesen Buchstaben sagt sie um so mehrere Wörter zu buchstabieren. So viel zur Theorie. Im Original hat diese Szene mit Sicherheit sehr gut funktioniert. Im Deutschen werden halt nur leider die übersetzten Wörter anders buchstabiert, sodass Wills Mutter bei einem aufleuchtendem P den Buchstaben N nennt. Natürlich ist dies nur eine kleine Stelle in den acht Folgen Stranger Things und das ist eigentlich kein inhaltstechnischer Fehler und dennoch hat es mich einfach gestört.
Letzteres mochte ich die Folgenlänge schon wieder nicht. Ich bin einfach eher der Typ für 40 Minuten Folgen. Sobald eine Folge über 40 Minuten geht bin ich oft schon nicht mehr motiviert diese zu gucken (außer natürlich bei Game of Thrones und Sherlock😉). 

Das wars aber eigentlich schon an negativen Aspekten. Denn ich muss sagenich wurde trotz meiner hohen Erwartungen nicht enttäuscht. Mir haben die Charaktere nach den anfänglichen Schwierigkeiten sehr gut gefallen. Mein eindeutiger Lieblingscharakter ist Elf! (Eleven im Original also nicht wundern wenn ich mal Eleven schreibe😅) Sie ist einfach so cool und ich glaube jeder, der die erste Staffel geschaut hat oder schauen wird wird mir zustimmen.
Aber ich mochte auch Nancy wirklich sehr gerne. Ich muss auch definitiv sagen, dass die ganzen Kinderschauspieler wirklich erstaunlich gut gespielt haben. Die schauspielerische Leistung war so außerordentlich gut meiner Meinung nach, das hat die ganze Serie aufgewertet!

Das Mystery - fast Horror - Element der Serie fand ich so neu und interessant, dass es einfach nicht langweilig geworden ist und man immer mehr wissen wollte. Außerdem wurde diese "neue Welt" so unfassbar interessant dargestellt. Was auch zur wachsenden Spannung beigetragen hat war, dass Elevens Leben nur sehr selten gezeigt wurde und wenige bis keine Erklärungen zu der "anderen Welt" gegeben wurden. So war durchgängig eigentlich eine sehr große Spannung gegeben und man wollte ständig wissen was eigentlich mit Eleven, der Regierung und der anderen Welt los ist. 

Generell kann ich meine Begeisterung für diese Serie nur schwer in Worte fassen. Die erste Staffel endete in einem Cliffhanger und somit bleibt auch die Vorfreude auf Staffel 2 bestehen.
Die Atmosphäre war durchaus so toll, spannend und mysteriös es hat wirklich Spaß  gemacht die Serie zu schauen.

Und nun noch zu dem "Gruselfaktor". Anfangs dachte ich, dass die Serie viel zu gruselig für mich wäre ABER ich muss sagen, es sind eher mystery weniger horror Elemente. Wer Pretty Little Liars geschaut hat weiß vielleicht was ich meine. Als ich die Serie damals geguckt habe fande ich viele STellen schon gruselig aber es war eher gruselig in Richtung Mystery. Dennoch, wenn ihr PLL ohne euch zu gruseln geschaut habt (wahrscheinlich bin ich einfach ein riesen Angsthase, haha😂) dann könnt ihr meiner Meinugn nach ohne Probleme Stranger Things gucken.


Fazit

Eine wirklich gelungene, spannende Serie, mit einer sehr besonderen Atmosphäre. Der Hype ist meiner Meinung nach auch berechtigt.

💛💛💛💛1/2 von 💛💛💛💛💛 Herzen!




Eure Helena 💖




   

 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Empfehlung für dich

I am back ... kind of

Beliebte Beiträge