Samstag, 30. September 2017

REZENSION: Love Letters to the Dead

Werbung // Markenerkennung,-Nennung und persönliche Empfehlung

Hey Leute! 
Heute habe ich eine Rezension zu einem einer absoluten Lieblingsbücher für euch. Ich hatte schonmal auf Instagram eine Rezension hochgeladen allerdings auf meinem alten Account weshalb diese leider nicht mehr existiert. Deswegen hier eine brandneue Rezension für euch.
Viel Spaß beim Lesen!💕


Autor: Ava Dellaira
Seiten: 407
Preis: 9,99 (D)
Verlag: cbt
ISBN: 978-3-570-16314-6
Genre: Contemporary


Inhalt

Es beginnt mit einem Brief.
Laurel soll für ihren Englischunterricht an einen verstorbene Persönlichkeit schreiben. Sie wählt Kurt Cobain, den Lieblingssänger ihrer Schwester May, die ebenfalls viel zu früh starb. Aus diesem Brief wird eine lange Unterhaltung mit toten Berühmtheiten wie Janis Joplin, Amy Winehouse und Heath Ledger. Denn die Toten verstehen Laurel besser als die Lebenden.
Laurel erzählt ihnen von der neuen Schule, ihren neuen Freunden und Sky, ihrer großen Liebe.Doch erst, als sie die Wahrheit über sich und ihre Schwester May offenbart, findet sie einen Weg zurück ins Leben ...


Meine Meinung

Das gesamte Buch ist in Briefform aufgebaut, was es schon einmal sehr besonders macht. Laurel, die Protagonistin, erzählt aus der Ich-Perspektive ihre Geschichte. Der Schreibstil ist wunderschön und sehr gefühlvoll, was dafür sorgt, dass man immer tiefer in dem Buch zu versinkt. Dank des tollen Schreibstils ist das Buch auch sehr schnell zu lesen.

"Vielleicht ist es ja das, was Liebe bewirkt. Dass ein Leben, ein Mensch oder ein Moment, den man nicht verlieren möchte, einem für alle Ewigkeit erhalten bleibt." 

- Seite 162

 Die Protagonistin ist mir schnell ans Herz gewachsen und ich kam sehr gut mit ihr zurecht. Denn obwohl sie oft sehr weinerlich ist, kann man sich gut in ihre Situation hineinversetzen und je weiter man in der Geschichte vorschreitet desto besser kann man Laurel auch verstehen. Denn schließlich ist ihre Schwester, die sie über alles geliebt hat, vor kurzem gestorben.
Das Buch behandelt keine leichten Themen. Dem Klappentext ist nämlich lange nicht alles zu entnehmen, und man geht gänzlich unvorbereitet in die Geschichte. Dennoch finde ich das nicht schlimm, weil das Buch eben darauf baut, das man geschockt ist, wenn die Wahrheit langsam ans Licht kommt. Was mir außerdem extrem gut gefallen hat ist, dass die Wahrheit über Laurel und May von Laurel Stückchen für Stückchen preisgegeben wurde. Für mich fühlte sich das um einiges realistischer an, als wenn sie einfach von jetzt auf gleich beschlossen hätte die Wahrheit in ihre Briefe zu schrieben. Denn wir erfahren im Laufe des Buches, welche Schwierigkeiten Laurel mit ihrem Leben hat und so finde ich diese wirklich langsame Entwicklung sehr realistisch.
Dennoch ist deutlich eine Entwicklung der Protagonistin zu erkennen. 
Ihre Gedankengänge, die wir als Leser ja alle in den Briefen erfahren, werden sehr viel erwachsener und sie verhält sich auch so.
Ich finde die Message von dem Buch auch unglaublich toll. Denn Laurel und ihre Familie macht dem Leser klar, dass egal wie tief das Loch ist, man es immer wieder herausschaffen kann. Und es zeigt, dass man das nicht alleine schaffen kann. Dass man Freunde braucht, die einem helfen und das es nicht schlimm ist die Hilfe anzunehmen.

Jetzt noch zum Cover: Dieses Buch war ein eindeutiger Coverkauf! Normalerweise lese ich nämlich eher selten solche Contemporary Bücher, dennoch hat mich das wunderschöne Cover einfach zu sehr angesprochen, um es nicht zu kaufen.


Fazit

Eine wunderschöne, emotionale Geschichte über Freundschaft und den Weg zurück ins Leben. Eine absolute Leseempfehlung von mir und 

💛💛💛💛💛/💛💛💛💛💛



Ich hoffe es hat euch gefallen!


Eure Helena💖

 

Kommentare:

  1. Hallo liebe Helena!
    Schön, dass dir das Buch gefallen hat! Bei mir liegt es noch auf dem SuB.

    Liebe Grüße
    Emmi ♥

    http://emmisbuecherblog.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe es gefällt dir genauso gut wenn du es liest! :)

      Lg Helena

      Löschen

Empfehlung für dich

REZENSION: Magnus Chase Das Schiff der Toten

Beliebte Beiträge