Samstag, 26. August 2017

REZENSION: Aristoteles und Dante entdecken die Geheimnisse des Universums

Werbung // Ich habe dieses Buch kostenlos als Rezensionsexemplar vom Verlag erhalten, werde aber für meine Meinung nicht bezahlt.


 Hey Leute.
Heute gibts von mir eine Rezension zu "Aristoteles und Dante entdecken die Geheimnisse des Universums".
Viel Spaß beim Lesen!





 Vielen Dank an den dtv-Verlag für das Rezensionsexemplar! Ich habe mich sehr gefreut!


Autor: Benjamin Alire Saenz
Seiten: 383
Preis: 9,95 Euro Kaufen?
Verlag: dtv
ISBN: 978-3-423-71741-0


 Inhalt

Über die Liebe, das Universum und den ganzen Rest.

Dante kann schwimmen. Ari nicht. Dante kann sich audrücken. Ari fallen Worte schwer. Doch trotz ihrer Verschiedenheit werden sie Freunde. Sie teilen Bücher, Gedanken, Träume. Sie beginnen, die Welt des jeweils anderen neu zu definieren. Und entdecken, dass das Universum ein großer und komplizierter Ort ist, an dem man manchmal auch erhebliche Hindernisse überwinden muss, um glücklich zu werden!


Meine Meinung 

Ich bin mit großen Erwartungen an das Buch gegangen, weil es in Amerika ja wirklich sehr gehyped wurde. Dennoch bin ich nicht davon ausgegangen, dass mir das Buch so gut gefallen wird. Ich hatte vorher noch nie ein Buch mit diesem Thema gelesen, und war deshalb auch positiv überrascht! 
Die Charaktere sind sehr glaubwürdig und echt geschrieben. Vor allem mit Ari konnte ich mich gut identifizieren, weil er einfach ein Leben mit vielen Hindernissen führt, die ich alesamt sehr gut nachvollziehen konnte. Dennoch war auch Dante ein sehr nachvollziehbarer Charakter für mich. Die Gegensätzlichkeit beider Protagonisten hat meiner Meinung nach sehr gut zu dem Verlauf der Geschichte gepasst. 

Was mir wirklich auch sehr gut gefallen hat war, dass die Charaktere mit der Geschichte sehr gewachsen sind. Besonders Ari hat in meinen Augen eine sehr große Entwicklung durchgemacht, welche mir sehr gut gefallen hat.

Kommen wir zum Schreibstil. Mir hat der Schriebstil des Autors unglaublich gut gefallen. Er war sehr locker und leicht zu lesen, dennoch war alles unglaublich gefühlvoll geschrieben und man hat die ganze Geschichte mit den Charakteren Aristoteles und Dante mitgefühlt. 

Das Cover finde ich zwar sehr passend zur Geschichte, weil wie der Klappentext schon sagt es auch um schwimmen geht, dennoch finde ich das originale Cover  um einiges schöner!
Schade, dass dieses nicht beibehalten wurde.


Fazit

Eine wunderschöne, berührende Geschichte, über zwei Jungen, die sich selbst finden. 
Von mir gibt es eine riesige Leseempfehlung und 5 von 5 Sternen! 
  

Eure Helena💖

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Empfehlung für dich

I am back ... kind of

Beliebte Beiträge